Ein Campingstuhl am Strand

Campingstuhl

  1. Startseite
  2. Camping
  3. Campingstuhl
Nach einer langen Fahrt mit dem Wohnmobil gibt es wohl kaum etwas schöneres, als es sich mit einem Glas Wein auf dem Campingstuhl gemütlich zu machen und den Sonnenuntergang zu genießen. Damit Ihnen anschließend nicht der Rücken weh tut, sollten Sie einen Campingstuhl kaufen, der zu Ihnen passt. Welche Arten von Campingstühlen es gibt und worauf Sie achten müssen, wenn Sie sich einen Campingstuhl anschaffen wollen erfahren Sie in diesem Artikel.

Was ist ein Campingstuhl?

Als Erfinder des Campingstuhls gilt der Amerikaner Joseph Beverly, der im Jahr 1855 das erste Modell entwickelte. Sein Ziel war es, einen möglichst kompakten Stuhl zu entwickeln, der auch unterwegs den Komfort eines Sofasessels bieten sollte. Heutzutage gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Campingstühle verschiedenster Hersteller.

Was für Campingstühle gibt es?

Unabhängig davon, ob Sie nach einem möglichst leichten, kleinen oder komfortablen Campingstuhl suchen, werden Sie unter der Vielzahl an Modellen auf dem Markt mit Sicherheit fündig werden.

Um Ihnen die Kaufentscheidung zu erleichtern stellen wir Ihnen im folgenden Abschnitt die gängigsten Kategorien vor.

Minimalistische Campingstühle

Campingstühle, die sich dieser Kategorie zuordnen lassen, sind mit integrierten Armlehnen, einer Rückenlehne sowie Stuhlbeinen aus Aluminium ausgestattet.

Die meisten Hersteller entsprechender Stühle fügen eine Tasche zum Lieferumfang hinzu, mit der sich der Stuhl bequem transportieren lässt.

Minimalistische Campingstühle sind optimal geeignet, wenn Sie hin und wieder ein Wochenende auf dem Campingplatz verbringen.

Ultraleichte Campingstühle

Ultraleichte Campingstühle haben in der Regel keine Rückenlehne. Dies spart sowohl Platz als auch Gewicht und sorgt dafür, dass sich solche Modelle besonders gut transportieren lassen.

Aufgrund ihres geringen Gewichts lassen sich Ultraleichte Campingstühle auch auf Trekkingtouren mitnehmen.

Luxus-Campingstühle

Diese Kategorie ist für Campingstühle reserviert, die über eine großzügig dimensionierte Sitzfläche, eine Getränkehalterung sowie andere Features verfügen.

Wenn Sie gehobene Ansprüche haben und Wert auf einen Campingstuhl mit Fußlehne, Ablagemöglichkeiten und Polsterung legen, sollten Sie sich für ein Modell aus dieser Kategorie entscheiden. In diesem Fall müssen Sie aber Abstriche bezüglich des Gewichts sowie des Packmaßes machen.

Tipp: Fürs Glamping ist ein Luxus-Campingstuhl

Worauf sollte Ich beim Kauf eines Campingstuhls achten?

Wenn Sie einen hochwertigen, langlebigen und komfortablen Campingstuhl suchen, der alles hat, was Sie sich wünschen, sollten Sie sich vor der Anschaffung einige Gedanken machen.

Bei der Wahl eines Campingstuhls spielen unter anderem das Gewicht, das Material, sowie das Packmaß eine Rolle.

Welche Faktoren Sie beim Kauf eines Campingstuhls berücksichtigen müssen verraten wir Ihnen im folgenden Abschnitt.

Material

Bei der Herstellung von Campingstühlen kommen die unterschiedlichsten Materialien und Materialkombinationen zum Einsatz. Ein stabiler Campingstuhl sollte mit Füßen und einem Gestell aus Aluminium ausgestattet sein.

Aluminium ist nicht nur besonders leicht, sondern auch sehr robust und somit optimal für den Outdooreinsatz geeignet.

Noch leichter sind Gestelle aus Karbon oder mit Karbonbestandteilen. Da Karbon jedoch sehr teuer ist findet es bei der Herstellung von Campingstühlen kaum Verwendung.

Für die Lehne und die Sitzfläche eignet sich insbesondere Nylon, da es Wasserabweisend, angenehm auf der Haut und langlebig ist.

Polyester lässt sich gut reinigen und nimmt kaum Wasser auf. Aus diesem Grund ist das Material optimal für einen Campingstuhl geeignet, der beim Angeln verwendet werden soll.

Gewicht

Wenn Sie sich einen leichten Campingstuhl wünschen, sollten Sie auf ein minimalistisches Modell zurückgreifen.

In diesem Fall müssen Sie zwar auf eine Lehne verzichten, bekommen dafür aber eine Sitzgelegenheit, die wenig wiegt und leicht transportierbar ist. Entsprechende Stühle wiegen zum Teil weniger als ein Kilogramm.

Wenn Sie es auf eine eher luxuriöse Version abgesehen haben sollten, müssen Sie zwangsläufig ein höheres Gewicht in Kauf nehmen. Gut ausgestattete Campingstühle können mehr als 5 Kilogramm wiegen und sind deutlich sperriger als minimalistische Sitzgelegenheiten.

Tragbarkeit

Ein weiteres Kaufkriterium stellt die Tragbarkeit dar. Bevor Sie sich einen Campingstuhl zulegen, sollten Sie sich überlegen, wie oft Sie diesen hin- und herbewegen müssen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Sitzmöglichkeit sind, die Sie mit auf eine Trekkingtour nehmen können, empfehlen wir Ihnen ein kompaktes Modell zu wählen, welches handlich ist und sich am Rucksack befestigen lässt.

Zum Kauf eines luxuriösen Campingstuhls, raten wir Ihnen nur dann, wenn Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind, da entsprechende Exemplare für Wanderungen schlichtweg zu schwer sind.

Packmaß

Vergleichen Sie die Abmessungen der unterschiedlichen Campingstühle im zusammengefalteten Zustand.

Als Wanderer oder Backpacker sollten Sie eine Ausführung wählen, die wenig Platz wegnimmt. Dies gibt Ihnen mehr Stauraum im Zelt und auch im Keller.

Ablagemöglichkeiten/Taschen

Luxuriöse Campingstühle haben meist einen Getränkehalter sowie mehrere Taschen, in denen sich die unterschiedlichsten Dinge aufbewahren lassen.

Wenn Sie Ihre Sachen in Griffweite haben wollen und Wert auf Stauraum legen, ist eine luxuriöse Sitzgelegenheit am besten für Sie geeignet.

Was kostet ein Campingstuhl?

Die Preise für Campingstühle hängen von unterschiedlichen Faktoren ab. So spielt neben dem Material und dem Hersteller auch die Ausstattung eine Rolle.

Ein hochwertiger, gut ausgestatteter Campingstuhl kostet zwischen 75€ und 100€.

Minimalistische Modelle ohne Lehne sind bereits ab 25€ zu haben.

Aktuelle Beiträge

Das könnte dich auch interessieren:
Menü