Mann beim Rucksack packen

Rucksack richtig packen – so geht´s

  1. Startseite
  2. Magazin
  3. Rucksack richtig packen – so geht´s
Wenn Sie Musikfestivals besuchen , campen oder wandern, gehen wollen werden Sie dazu einen Rucksack benötigen. In einem ausreichend dimensionierten Rucksack lässt sich alles unterbringen, was für eine einwöchige Wanderung oder ähnliche Aktivitäten benötigt wird. Allerdings benötigen Sie ein System zum Packen Ihres Rucksacks. Ohne System wird es unweigerlich zu ärgerlichen Situationen kommen, in denen Sie dringend etwas aus Ihrem Rucksack benötigen, es aber nicht finden können. Damit es bei Ihren Outdooraktivitäten nicht dazu kommt verraten wir Ihnen in diesem Artikel wie Sie Ihren Rucksack richtig packen.

Rucksack richtig packen – so geht’s!

Wenn Sie Ihren Rucksack richtig packen werden Sie alle Gegenstände Ihrer Ausrüstung schneller finden. So ist Ihr Equipment immer dann griffbereit , wenn Sie es benötigen. Die folgenden Tipps und Tricks helfen Ihnen dabei, den Überblick zu behalten.

Planen Sie in die Zukunft

Wenn Sie Ihren Rucksack einfach ohne System vollstopfen, müssen Sie mit einem unübersichtlichem Chaos rechnen.

Dies nervt nicht nur sondern kostet auch Zeit.

Wir empfehlen Ihnen zunächst alle für den Trip benötigten Ausrüstungsgegenstände auszubreiten und zu überprüfen ob es Dinge gibt, auf die Sie verzichten können. Stellen Sie außerdem sicher, dass sich alle Ausrüstungsgegenstände sich in einem einsatzbereiten Zustand befinden.

Danach sollten Sie alle Gegenstände kategorisieren.

Die gängigsten Kategorien bilden Ausrüstungsgegenstände aus den Bereichen Hygiene, Bekleidung, Schlafbedarf, Essen und Navigation.

Wo werden schwere Gegenstände verstaut?

An welchem Platz in Ihrem Rucksack Sie Ihre Ausrüstungsgegenstände deponieren spielt eine entscheidende Rolle.

Falsches packen, führt schnell zu einer ungünstigen Gewichtsverteilung.

Dies kann zur Folge haben, dass sich der Rucksack unnötig schwer anfühlt und/oder dass Sie aufgrund von Gleichgewichtsproblemen stürzen und sich verletzen.

Für die größtmögliche Sicherheit bei der Fortbewegung sowie eine optimale Gewichtsverteilung sollten Sie schwere Gegenstände so nahe wie möglich am unteren Rücken transportieren. So befindet sich der schwerste Teil des Gewichts knapp über den Hüften.

Wenn Ihr Rucksack richtig gepackt ist, sollten die schweren Ausrüstungsgegenstände eine Art Kern darstellen, um den herum sich die leichteren Ausrüstungsgegenstände befinden.

Ein zu hoher Schwerpunkt würde ein Gefühl auslösen als würde Sie jemand leicht nach hinten ziehen. Ein zu tiefer Schwerpunkt hingegen würde Sie permanent nach unten ziehen.

Eine Gewichtsverlagerung auf die linke oder rechte Seite Ihres Rucksackes hätte zur Folge, dass Sie auf die jeweilige Seite gezogen werden würden.

Nutzen Sie freien Platz aus

Wenn Sie Ihren Rucksack packen kommt es darauf an, den verfügbaren Platz effektiv zu nutzen.

Als Lückenfüller eignen sich kleinere, flexible Ausrüstungsgegenstände wie Socken oder Shirts. Ein positiver Nebeneffekt dieser Technik ist, dass die schwereren Bestandteile Ihrer Ausrüstung im Rucksack nicht hin- und her rutschen können.

Lassen Sie Raum nach oben

Auch wenn wir Ihnen empfehlen, Lücken zwischen Ihren Gepäckstücken auszunutzen, sollten Sie nach oben hin ein wenig Platz lassen. Dies gibt Ihnen im Laufe Ihrer Reise/Wanderung die Möglichkeit Ausrüstungsgegenstände hinzuzufügen.

Flüssigkeiten im Rucksack transportieren

Falls Sie flüssige Brennstoffe, Sonnencreme oder Getränke in Ihrem Rucksack transportieren wollen empfehlen wir Ihnen diese zusätzlich mit einem wasserdichten Beutel oder zumindest einer Mülltüte zu sichern.

Auf diese Art und Weise können Sie verhindern, dass sich eine Flasche öffnet und sich über den Inhalt Ihres Rucksacks ergießt.

Um das Risiko zusätzlich zu reduzieren, sollten Sie Flaschen oder Dosen so verstauen, dass sie über den schweren Ausrüstungsgegenständen liegen.

Schützen Sie Ihren Rucksack gegen Wasser von außen

Beim Wandern sollten Sie auf alle Eventualitäten vorbereitet sein. Dazu gehört auch, dass Ihr Rucksack vor Regen geschützt ist.

Die meisten Rucksäcke verfügen über einen integrierten Regenschutz, der sich über die Außenhülle ziehen lässt.

Sollte Ihr Rucksack nicht mit einem solchen Feature ausgestattet sein, können Sie sich einen Regenschutz im gut sortierten Fachhandel kaufen.

Tipp: Wir verraten Ihnen, wie Sie Ihren Rucksack Wasserdicht machen können.

Nutzen Sie die Außenseite Ihres Rucksacks

Um den Stauraum Ihres Rucksacks vollständig auszunutzen empfehlen wir Ihnen die Außentaschen zu verwenden.

Denken Sie beim Rucksack packen daran, dass Sie die Dinge, die Sie regelmäßig und/oder in Notfall benötigen griffbereit unterbringen.

Für eben diese Bestandteile Ihrer Ausrüstung sind die Außentaschen bestens geeignet.

Darüber hinaus gibt es viele Modelle, die an Ihrer Außenseite über Befestigungssysteme verfügen.

Dort können Sie Ihren Schlafsack oder das Zelt befestigen.

Wenn Sie diese Möglichkeit nutzen wollen, sollten Sie bedenken, dass sich so die Wahrscheinlichkeit erhöht dass Sie irgendwo hängenbleiben.

Quellen und weitere Informationen

  • https://www.youtube.com/watch?v=c_yT2m-msZ8
  • https://www.off-the-path.com/de/rucksack-richtig-packen/
  • https://www.backpackinghacks.de/rucksack-packen/
  • Bilder: Pixabay.com

Aktuelle Beiträge

Das könnte dich auch interessieren:
Menü