Was ist Bushcraft?

  1. Startseite
  2. Magazin
  3. Was ist Bushcraft?
Was ist Bushcraft eigentlich? Als Outdoor Enthusiast werden Sie bereits wissen, dass das Leben in der freien Natur nicht unbedingt leicht ist. Damit Sie bei Ihren Outdoor Aktivitäten aber auch im Alltag auf alle Eventualitäten vorbereitet sind und im Zweifelsfall ohne Ausrüstung zurechtkommen, sollten Sie sich mit dem Thema „Bushcraft“ auseinandersetzen. Als Bushcraft bezeichnet man im Wesentlichen die Fähigkeit ohne Equipment in der Wildnis zu überleben. Alles was Sie wissen müssen verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Warum Bushcraft so wichtig ist

Was ist Bushcraft? Bushcrafter sind dazu in der Lage Dinge, die Sie in der Natur finden zu Ihrem Vorteil zu nutzen. Wenn Sie sich näher mit Bushcrafting beschäftigen werden Sie unter anderem lernen, wie Sie ohne Hilfsmittel Feuer machen, welche Pflanzen Sie essen können, wie Sie Wasser aufbereiten und wie Sie sich mit wenigen Hilfsmitteln eine Notunterkunft errichten.

Die Vorteile von Bushcraft

Wenn Sie die Grundlagen des Bushcraft erlernen und beherrschen hat dies unter anderem folgende Vorteile:

  • Erhöhtes Selbstbewusstsein bei Expeditionen und Wanderungen
  • Verbesserte Survival-Fähigkeiten
  • Finden Sie sich auch in Ausnahmesituationen zurecht
  • Überleben in der Wildnis mit einem Minimum an Ausrüstung

Beim Bushcraft geht es nicht darum, bestimmte Tätigkeiten auswendig zu lernen. Stattdessen werden Sie mit der Zeit eine Reihe unterschiedlicher Fertigkeiten erlernen, die Ihnen dabei helfen werden, sich sowohl in der zivilisierten- als auch der unzivilisierten Welt zurechtzufinden und zu überleben.

Bushcraft Fähigkeiten

Bushcraft ist mehr oder weniger ein Überbegriff für diverse Fähigkeiten, die Sie in die Lage versetzen in allen erdenklichen Situationen klarzukommen. Dabei spielen insbesondere diese Bushcraft Fähigkeiten eine entscheidende Rolle:

  • Orientieren ohne Hilfsmittel
  • Feuer machen
  • Wasser finden und aufbereiten
  • Nahrungssuche
  • Bauen einer Notunterkunft

Um auch in Extremsituationen zu überleben beschäftigen sich viele Bushcrafter darüber hinaus mit folgenden Themen:

  • Kochen über dem Feuer
  • Spuren lesen
  • Fische fangen ohne Angel
  • Knoten legen
  • Wasserfilter bauen
  • Fallen stellen
  • Feuerholz suche
  • Navigation nach den Sternen
  • Feuerstelle anlegen
  • Waffen improvisieren
  • Pflanzenkunde

Bushcraft Fähigkeiten lernen

Wenn Sie ein Neuling im Bereich Bushcraft sind, kann es einige Zeit dauern, bis Sie über die nötige Erfahrung verfügen um tatsächlich auf sich allein gestellt überleben zu können. Damit Ihre Bushcraft Fähigkeiten schnellstmöglich Form annehmen, sollten Sie so oft es geht üben. Was Sie hierzu tun können erfahren Sie in dem folgenden Abschnitt:

Nahrung sammeln und zubereiten

Eine der wohl wichtigsten Bushcraft Fähigkeiten stellt das sammeln von Nahrung dar. Damit Sie sich keine Vergiftung zuziehen sollten Sie sich zunächst damit beschäftigen, welche Pflanzen essbar sind und von welchen Sie eher die Finger lassen müssen. Hierzu können Sie beispielsweise an einer Führung teilnehmen, bei der Sie unter professioneller Anleitung lernen, welche Pflanzen genießbar sind.

Bauen einer Notunterkunft

Wenn Sie sich beim Wandern verlaufen haben, kann es sein, dass Sie sich eine Notunterkunft (einen sogenannten Shelter) bauen müssen. Bei niedrigen Temperaturen, Schnee oder Regen ist eine schützende Notunterkunft unter Umständen überlebenswichtig. Zum Bauen einer Notunterkunft gibt es viele verschiedene Techniken. Während man bei einigen auf eine Regendichte Kunststoffplane zurückgreift verwendet man bei anderen ausschließlich Blätter, Äste und Erde. Doch auch eine Schneehöhle oder ein Igloo können sich als Notunterkunft eignen.

Wasser finden und aufbereiten

Ohne Wasser kann der Mensch – je nach Gesundheitszustand – maximal drei Tage überleben. Um in der Wildnis zurechtzukommen, müssen Sie folglich dazu imstande sein, Wasser zu finden und dieses trinkbar zu machen. Um Verdauungsprobleme oder schlimmere Konsequenzen auszuschließen sollten Sie sich intensiv mit dem Thema Trinkwasser auseinandersetzen. Wenn Sie lernen wollen, wie Sie Wasser trinkbar machen können, empfehlen wir Ihnen sich Videos hierzu anzusehen. So bekommen Sie einen Überblick über die verschiedenen Methoden, an denen Sie sich orientieren können.

Jagen und Fallen stellen

In einer tatsächlichen Extremsituation kann Ihr überleben davon abhängig sein, ob Sie dazu in der Lage sind kleine Tiere zu jagen oder mithilfe einer improvisierten Falle zu fangen. Da die Jagd ohne Jagdschein in Deutschland unter Strafe verboten ist und als Wilderei eigestuft wird, können Sie sich mit dieser Bushcraft Fähigkeit ausschließlich theoretisch auseinandersetzen.  Interessante Informationen sowie Anleitungen zum Thema finden Sie unter anderem bei Youtube und anderen Videoplattformen.

Feuer machen

Ein wärmespendendes Lagerfeuer zu errichten gehört zu den absoluten Grundvoraussetzungen beim Bushcraft. In einer Extremsituation sollten Sie ein Lagerfeuer ohne Hilfsmittel machen können. Hierzu müssen Sie sich zu helfen wissen. Bushcrafter wissen genau, was Sie benötigen, um ein Lagerfeuer zu entfachen und können hierzu auf unterschiedliche Techniken zurückgreifen.

Bushcraft Ausrüstung

Auch wenn es beim Bushcraft darum geht, mit so wenig Equipment wie möglich zu überleben gibt es ein gewisses Mindestmaß an Ausrüstung, dass in den Bushcraft-Rucksack wenn Sie abseits ausgetretener Wege unterwegs sind.

Folgende Ausrüstungsgegenstände gehören zur Grundausstattung:

  • Survival-Kit
  • Messer
  • Erste-Hilfe-Set
  • Klappspaten
  • Rucksack
  • Regenplane

Quellen und weitere Informationen

  • https://de.wikipedia.org/wiki/Bushcrafting
  • https://ueberlebenskunst.at/blog/2014/07/08/was-ist-bushcraft/
  • https://www.nordisches-handwerk.de/tipps-news/bushcraft-wo-ist-der-unterschied-zum-survival-und-prepping
  • Bilder: Pixabay.com

Aktuelle Beiträge

Das könnte dich auch interessieren:
Menü