Wasser finden in der Wildnis – Tipps und Tricks

  1. Startseite
  2. Magazin
  3. Wasser finden in der Wildnis – Tipps und Tricks
Sie fragen sich, wie Sie Wasser in der Wildnis finden können? Beim Bushcraft oder in einer Notsituation müssen Sie dazu in der Lage sein, Wasser zu finden. Damit Sie sich zu helfen wissen, wenn Ihre Trinkwasservorräte zur Neige gehen verraten wir Ihnen in diesem Artikel wo Sie Wasser in der Wildnis finden und worauf Sie bei der Gewinnung achten müssen.

Warum ist es wichtig Wasser zu finden?

Nahezu jeder Mensch in Deutschland hat fließendes Wasser zur Verfügung. Die Tatsache, dass jeder von uns permanent frisches Wasser aus der Leitung zapfen kann hat dazu geführt, dass die wenigsten wissen, wie man Wasser finden kann, wenn es darauf ankommt. Schließlich benötigen wir das Wasser nicht nur um damit zu kochen oder zu waschen, sondern auch um zu überleben.

Während es in dicht besiedelten Regionen kein Problem ist an Wasser zu kommen, stellt sich die Situation in der Wildnis ganz anders dar. Ohne Trinkwasser verlieren Sie relativ schnell an Leistungsfähigkeit und werden früher oder später verdursten. Um dies zu verhindern müssen Sie dazu in der Lage sein, Wasser zu finden.

Outdoor Wasser finden – so geht’s

Um Wasser in der Wildnis zu finden gibt es folgende Möglichkeiten:

Regenwasser

Wenn Ihnen das Wasser ausgeht und es anfängt zu regnen sollten Sie alles tun, um das Regenwasser aufzufangen. Sofern Sie sich nicht in der Nähe von Industriegebieten befinden ist es vollkommen ungefährlich Regenwasser zu trinken. Dennoch sollten Sie das Wasser nach Möglichkeit abkochen bevor Sie es trinken. Um Regenwasser zu sammeln können Sie im Wesentlichen alles verwenden, was Sie zur Verfügung haben. So eignet sich neben einer Trinkflasche oder einem Topf auch eine Regenjacke oder eine ausgebreitete Zeltplane.

Natürliche Wasserquellen

In einer Notsituation ist zunächst jede Form von Wasser ein Segen. Von stehenden Gewässern oder gar abgestandenen Pfützen sollten Sie sich jedoch fernhalten. Wesentlich sicherer ist es, Wasser aus fließenden Gewässern zu trinken. Allerdings besteht auch hier die Gefahr, dass sich Oberhalb Ihres Standpunktes ein verendetes Tier oder eine andere Kontaminationsquelle befindet. Aus diesem Grund sollten Sie das Wasser sicherheitshalber abkochen und/oder durch einen Wasserfilter laufen lassen, bevor Sie es trinken.

Früchte und Pflanzen

Früchte und Pflanzen enthalten eine große Menge an Flüssigkeit. Um nicht zu verdursten können Sie daher Pflanzen beziehungsweise Pflanzenteile essen. So können Sie Ihrem Körper nicht nur Flüssigkeit zuführen, sondern auch wertvolle Vitamine und andere Nährstoffe. Bevor Sie sich wahllos auf die nächstbeste Pflanze stürzen, sollten Sie sichergehen, dass diese nicht giftig ist. Um sicherzugehen, dass Sie Ihre Lage durch den Verzehr nicht noch verschlimmern empfehlen wir Ihnen sich im Vorfeld Ihrer Reise über essbare Pflanzen und Früchte in der jeweiligen Regionen zu informieren.

Tau

Wenn Sie keine Flüssigkeit finden, sollten Sie die frühen Morgenstunden abwarten und den Tau auf Gräsern und Blättern trinken. Das Trinken von Morgentau ist vollkommen unbedenklich. Zum Sammeln des Morgentaus gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Beispielsweise können Sie Morgentau sammeln, indem Sie diesen mit einer Tasse oder einem anderen geeigneten Gefäß auffangen. Alternativ können Sie ein T-Shirt oder ein anderes Kleidungsstück benutzen, um den Tau aufzuwischen und diesen anschließend über einem Auffangbehältnis auszuwringen.

Suchen Sie nach Vögeln und anderen Tieren

Nicht nur wir Menschen sind auf Wasser angewiesen. Auch die in der Natur lebenden Wildtiere benötigen Wasser, um zu überleben. Wenn Sie Wasser in der Wildnis finden wollen, sollten Sie sich daher auf die Suche nach Tierspuren machen. Diese führen nicht selten direkt zu einem Wasserloch oder einer anderen Wasserquelle. Wenn sich keine Spuren finden lassen, können Sie Vögel beobachten. Die Wahrscheinlichkeit, dass diese in Richtung einer Wasserquelle fliegen ist relativ hoch.

Pfützen und andere Wasserquellen

Wenn sich keine Flüsse oder Seen finden lassen, sollten Sie sich auf die Suche nach alternativen Wasserquellen machen. Nach einem Regenschauer sammelt sich das Wasser nicht nur in Pfützen am Boden, sondern auch zwischen Felsen, Baumstümpfen oder anderen geeigneten Stellen. Wenn Sie eine solche Stelle gefunden haben raten wir Ihnen so viel Wasser wie möglich zu sammeln und dieses vor dem Trinken zu filtern.

Graben Sie nach Grundwasser

In einer akuten Notsituation können Sie sich auf die Suche nach Grundwasser machen. Um an Grundwasser zu gelangen sollten Sie nach einer dicht bewachsenen Stelle mit feuchter Erde Ausschau halten und anfangen zu graben. Mit etwas Glück wird sich das Loch ab einer gewissen Tiefe mit Wasser füllen. Literweise Wasser werden Sie mit dieser Methode nicht erhalten, aber es dürfte ausreichen, um ein wenig zu trinken zu haben.

Schnee trinkbar machen

Sollte Ihnen beim Wandern im Winter das Wasser ausgeht können Sie sich den Schnee zunutze machen, um Ihren Durst zu stillen. Wenn Sie die Möglichkeit haben, den Schnee mithilfe eines Campingkochers oder einem Lagerfeuer aufzukochen können Sie mit dieser Methode nahezu unbegrenzt viel Trinkwasser aufbereiten. Schnee essen sollten Sie hingegen nicht. Der Verzehr von Schnee wird Ihre Körpertemperatur senken und kann dazu führen, dass Sie unterkühlen. Um den Schnee auch ohne Feuer trinkbar zu machen, raten wir Ihnen diesen in einer Flasche zu sammeln und in Ihrem Rucksack zu verstauen, bis der Schnee geschmolzen ist.

Quellen und weitere Informationen

  • https://www.outdoor-tipps.com/tipps-tricks/unterwegs-trinkwasser-finden-6-tipps/
  • https://survival-kompass.de/wasser/
  • https://www.lebe-die-wildnis.de/morgentau-und-regenwasser-sammeln/
  • Bilder: Pixabay.com

Aktuelle Beiträge

Das könnte dich auch interessieren:
Menü