Skip to main content

Iso­mat­ten zum Cam­ping

Iso­mat­ten sowie Cam­ping­ma­trat­zen sind in den unter­schied­lichs­ten Aus­füh­run­gen erhält­lich und viel­sei­tig ein­setz­bar. So eig­net sich eine Iso­matte nicht nur als warme Schlaf­ma­tratze wäh­rend einer win­ter­li­chen Trek­king­tour, son­dern auch als gemüt­li­ches Gäs­te­bett für eine Pyja­ma­party. Unab­hän­gig davon für wel­chen Zweck Sie ein Cam­ping­ma­tratze oder Iso­matte benö­ti­gen, ist es wich­tig, dass Sie ein Modell fin­den, dass zu Ihnen und Ihren Bedürf­nis­sen passt. Schließ­lich müs­sen Sie nicht unnö­tig viel Geld für eine Iso­matte aus­ge­ben, wel­che für extremste Tem­pe­ra­tu­ren gedacht ist, wenn Sie ledig­lich auf der Suche nach einer beque­men Schlaf­un­ter­lage für Gäste sind. Was Sie beach­ten müs­sen, wenn Sie sich eine Iso­matte oder eine Cam­ping­ma­tratze kau­fen wol­len, ver­ra­ten wir Ihnen in die­sem Arti­kel.

Isomatte

Kri­te­rien für den Kauf einer Iso­matte

Bei der Aus­wahl der pas­sen­den Iso­matte soll­ten Sie fol­gende Kri­te­rien berück­sich­ti­gen:

Größe der Iso­matte

Auch wenn es lapi­dar klin­gen mag, spielt die Größe eine ent­schei­dende Rolle.

Sowohl die Länge als auch die Breite ent­schei­den dar­über, wie viel Platz Sie in Ihrem Zelt benö­ti­gen und ob Sie die Cam­ping­un­ter­lage allein oder zu zweit benut­zen kön­nen.

Eine breite Iso­matte ist opti­mal geeig­net, wenn Sie mit ande­ren Per­so­nen in einem Zelt schla­fen oder sich im Schlaf hin- und her wäl­zen.

Sie müs­sen beden­ken, dass auch Ihr Zelt groß genug sein muss, da eine über­di­men­sio­nale Iso­matte logi­scher­weise viel Platz weg­nimmt. Die­sen Platz sollte ins­be­son­dere in klei­ne­ren Zel­ten für Ihre Aus­rüs­tung gedacht sein.

Pack­maß der Iso­matte

Es gibt einen Unter­schied zwi­schen dem Platz, den eine Cam­ping­ma­tratze benö­tigt, wenn Sie auf dem Boden Ihres Zel­tes liegt und dem, den Sie im zusam­men­ge­fal­te­ten Zustand braucht.

Damit neben Ihrer Iso­matte noch andere Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände in Ihren Ruck­sack pas­sen, soll­ten Sie sich nach Mög­lich­keit ein Modell suchen, dass über ein gerin­ges Pack­maß ver­fügt.

Gewicht der Matte

Ein­her­ge­hend mit der Größe ver­än­dert sich auch das Gewicht der Iso­matte. Dar­über hin­aus macht es einen gro­ßen Unter­schied, ob Sie sich für eine auf­blas­bare Cam­ping­ma­tratze oder eine Schaum­stoff­un­ter­lage ent­schei­den.

Wenn Sie mit einem Wohn­mo­bil oder dem Auto unter­wegs sind, müs­sen Sie sich um das Gewicht Ihrer Schlaf­un­ter­lage keine Sor­gen machen.

Wenn Sie jedoch eine mehr­tä­gige Wan­de­rung pla­nen, soll­ten Sie sich eine leichte Iso­matte suchen.

Kli­ma­ti­sche Bedin­gun­gen

Davon aus­ge­hend, dass Sie auf der Suche nach einer Iso­matte fürs Cam­ping sind, emp­feh­len wir Ihnen sich vor dem Kauf zu über­le­gen, bei wel­chen Wet­ter­ver­hält­nis­sen Sie Zel­ten gehen wol­len.

Wenn Sie vor­ha­ben bei Schnee und Minus­gra­den im freien zu schla­fen, benö­ti­gen Sie eine dicke und bes­ten­falls Was­ser­ab­wei­sende Iso­matte, die aus­rei­chend iso­liert ist.

Wenn Sie hin­ge­gen bei gutem Wet­ter cam­pen gehen, könnte eine ent­spre­chend iso­lierte Cam­ping­ma­tratze even­tu­ell zu warm sein.

Kom­fort

Kom­fort hat nicht nur etwas damit zu tun, dass Sie es tro­cken und warm haben, son­dern auch mit der Ergo­no­mie einer Iso­matte.

Damit Sie sich von einem anstren­gen­den Wan­der­tag erho­len und Ihre Mus­keln ent­span­nen kön­nen ist es wich­tig, dass Sie eine gemüt­li­che Iso­matte kau­fen.

Ins­be­son­dere wenn Sie bereits Pro­bleme mit dem Bewe­gungs­ap­pa­rat haben, soll­ten Sie sich eine Iso­matte suchen, die weich genug ist und Ihren Kör­per ent­spre­chend stützt.

Da Cam­ping­ma­trat­zen und Iso­mat­ten je nach Her­stel­ler und Modell unter­schied­lich gefüllt sind emp­feh­len wir Ihnen, unter­schied­li­che Vari­an­ten aus­zu­pro­bie­ren.

Jeder hat ein ande­res emp­fin­den was Gemüt­lich­keit anbe­langt, so dass dies Erfah­rungs­ge­mäß der beste Weg ist, um eine kom­for­ta­ble Iso­matte zu fin­den.

Der R-Wert

Der R-Wert gibt Auf­schluss über den Wär­me­durch­gangs­wi­der­stand eines bestimm­ten Mate­ri­als.

Beim Kauf einer Iso­matte ist der R-Wert folg­lich ein ent­schei­den­des Kauf­kri­te­rium, da er die Iso­la­ti­ons­fä­hig­keit beschreibt.

Wie hoch der R-Wert aus­fällt hängt unter ande­rem von dem ver­wen­de­ten Mate­rial, der Dicke der Iso­matte sowie der Ober­flä­chen­struk­tur ab.

Um den R-Wert nach­träg­lich zu erhö­hen, kön­nen Sie eine wei­tere Unter­lage nut­zen. All­ge­mein lässt sich sagen, dass Men­schen die anfäl­lig für Kälte sind eine Iso­matte mit einem hohen R-Wert wäh­len soll­ten, um wäh­rend der Nacht nicht zu frie­ren.

Wel­che Cam­ping­un­ter­la­gen gibt es?

Es gibt ver­schie­dene Arten von Isomatten/Campingunterlagen:

Iso­mat­ten mit Luft­kam­mern

Iso­mat­ten mit Luft­kam­mern sind sehr beliebt unter Cam­pern. Im Wesent­li­chen han­delt es sich um kom­pakte Luft­ma­trat­zen, die spe­zi­ell für die Ver­wen­dung im Out­door­be­reich kon­zi­piert sind.

Die Fül­lung ent­spre­chen­der Iso­mat­ten besteht wie es der Name bereits erah­nen lässt aus Luft.

Am Cam­ping­platz ange­kom­men müs­sen die Cam­ping­ma­trat­zen manu­ell auf­ge­bla­sen oder auf­ge­pumpt wer­den. Iso­mat­ten, die über Luft­kam­mern ver­fü­gen haben den Vor­teil, dass Sie äußerst kom­for­ta­bel sind.

Dies liegt daran, dass Sie sich bes­ser an die Kör­per­struk­tu­ren anpas­sen, als Schaum­stoff­mat­ten. Somit sind Sie gut für Cam­per geeig­net, die gerne auf der Seite lie­gen.

Nach­tei­lig ist die Tat­sa­che, dass sie vor dem Ein­satz auf­ge­bla­sen wer­den müs­sen. Dies kos­tet Zeit und ver­zö­gert den Auf­bau des Lagers dem­entspre­chend.

Selbst­auf­bla­sende Iso­mat­ten

Bei selbst­auf­bla­sen­den Iso­mat­ten han­delt es sich im Wesent­li­chen um eine Mischung aus Luft- und Schaum­mat­ten. Ent­spre­chende Modelle haben eine Schaum­fül­lung sie sich für den Trans­port kom­pri­mie­ren lässt.

Um die Iso­matte zu ent­fal­ten muss ledig­lich ein Ven­til an der Seite geöff­net wer­den. Dies führt dazu, dass sich die Matte mit Luft füllt und Ihre Form annimmt, ohne dass Sie selbst hand­an­le­gen müs­sen.

Der Nach­teil ist, dass selbst­auf­bla­sende Cam­ping­ma­trat­zen viel Platz weg­neh­men.

Schaum­stoff­mat­ten

Iso­mat­ten aus Schaum­stoff sind äußerst sim­pel im Auf­bau. Je nach­dem aus wel­cher Zusam­men­set­zung der Schaum besteht, kön­nen sol­che Mat­ten etwas wei­cher oder etwas här­ter sein.

Der Vor­teil gegen­über den luft­ge­füll­ten Model­len besteht ins­be­son­dere in der Lang­le­big­keit ent­spre­chen­der Modelle. Schaum­stoff­mat­ten sind bei ent­spre­chen­der Pflege quasi unka­putt­bar, da kein Risiko bezüg­lich even­tu­ell auf­tre­ten­der Löcher besteht.

Hoch­wer­tige Iso­mat­ten aus Schaum­stoff wir­ken hoch­gra­dig iso­lie­rend, neh­men nur unwe­sent­lich mehr Platz weg, als auf­blas­bare cam­ping­mat­ten wie­gen dafür aber auch etwas mehr als andere Cam­ping­ma­trat­zen.

Was kos­tet eine Iso­matte zum Cam­pen?

Wenn Sie sich eine Cam­ping­ma­tratze kau­fen wol­len hängt der Preis vom Mate­rial, dem Her­stel­ler sowie dem ver­wen­de­ten Mate­rial ab.

Damit ein kom­for­ta­bler und erhol­sa­mer Schlaf gewähr­leis­tet ist, emp­feh­len wir Ihnen lie­ber ein wenig tie­fer in die Tasche zu grei­fen.

Hoch­wer­tige Iso­mat­ten von renom­mier­ten Her­stel­lern kos­ten zwi­schen 80€und 250€.

Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge