Skip to main content

Sur­vi­val-Trip in der Wild­nis: 5 nütz­li­che Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände

Viel­leicht haben Sie mal so rich­tig Lust auf ein Aben­teuer. Wie wäre es, wenn Sie einige Tage in der Wild­nis ver­brin­gen? Dafür müs­sen Sie nicht unbe­dingt in ein ande­res Land rei­sen, Sie kön­nen Ihren Aben­teuer-Trip gleich vor der eige­nen Haus­tür in Deutsch­land ver­brin­gen. Sie kön­nen sich für Ihren Sur­vi­val-Trip zum Bei­spiel vor­neh­men, einige Tage auf mit­ge­brachte Nah­rung, Getränke und einen rie­si­gen Ruck­sack zu ver­zich­ten und nur mit den Gege­ben­hei­ten der Natur sowie den wich­tigs­ten Sur­vi­val-Uten­si­lien zu über­le­ben. Das ist nicht nur eine span­nende Auf­gabe, bei der man seine eigene Kom­fort­zone ver­lässt, son­dern es kann auch rich­tig Spaß machen. Zusätz­lich ler­nen Sie dabei, Ihren Fähig­kei­ten zu ver­trauen und sam­meln nütz­li­che Erfah­rung für den Ernst­fall. In die­sem Arti­kel stel­len wir Ihnen fünf Gegen­stände vor, die beim Über­le­ben in der Natur hilf­reich sein kön­nen.

Survival-Trip in der Wildnis 5 nützliche Ausrüstungsgegenstände

Sur­vi­val-Trip in der Wild­nis 5 nütz­li­che Aus­rüs­tungs­ge­gen­stände

Trink­fla­sche mit Was­ser­fil­ter als ers­ter nütz­li­cher Gegen­stand für Ihren Aben­teu­er­trip

Essen­zi­ell um in der Wild­nis zu über­le­ben, ist Was­ser. Man kann einige Zeit ohne Nah­rung aus­kom­men, doch wenn man mehr als 3 Tage keine Flüs­sig­keit zu sich nimmt, stirbt man. Daher ist eine Trink­fla­sche mit einem inte­grier­ten Was­ser­fil­ter der erste Gegen­stand, den Sie mit auf Ihren Sur­vi­val-Trip neh­men soll­ten. Dank dem Was­ser­fil­ter ist es egal, woher Sie Ihr Was­ser neh­men: Aus einem See, Fluss oder oder einer Pfütze. Die Auf­gabe des Fil­ters ist es aus dem „schlech­ten“ Was­ser, Was­ser in Trink­was­ser­qua­li­tät zu machen. Je nach Fil­ter, ent­zieht die­ser dem Was­ser Che­mi­ka­lien, Schwer­me­talle, Bak­te­rien, Viren und andere Ver­un­rei­ni­gun­gen, sodass Sie beim Trin­ken keine schäd­li­chen Sub­stan­zen zu sich neh­men.

Damit Sie also in der Natur nicht dehy­drie­ren, kann eine Trink­fla­sche mit aus­wech­sel­ba­rem Fil­ter in einer Kri­sen­si­tua­tion Ihr Leben ret­ten. Sollte es aus bestimm­ten Grün­den dazu kom­men, dass Sie kei­nen sau­be­ren Fil­ter mehr haben oder dass Sie die kom­plette Fil­ter­fla­sche in der Wild­nis ver­lie­ren, ist es den­noch mög­lich, an Was­ser zu kom­men. In die­sem Fall müs­sen Sie das Was­ser aus der Natur jedoch in einem Topf über einem Feuer für einige Zeit abko­chen, bevor Sie es trin­ken kön­nen.

Survival-Ausrüstung - Trinkflasche mit Wasserfilter zur Wasseraufbereitung

Sur­vi­val-Aus­rüs­tung – Trink­fla­sche mit Was­ser­fil­ter zur Was­ser­auf­be­rei­tung

Cam­ping-Geschirr zum Kochen und Essen als nütz­li­che Gegen­stände beim Sur­vi­val-Aben­teuer

Die Natur bie­tet viele Schätze, die auch ess­bar sind. Die meis­ten die­ser ess­ba­ren Schätze soll­ten Sie aber lie­ber gegart – also gekocht oder gegrillt – ver­spei­sen, um sich nicht den Magen zu ver­der­ben. Bei Ihrem Auf­ent­halt in der Wild­nis wer­den Sie sicher­lich keine Rehe erle­gen, aber die ganze Zeit nur Früchte oder sogar Insek­ten zu ver­spei­sen, ist auch keine Traum­vor­stel­lung.

Des­halb benö­ti­gen Sie ein Set Cam­ping-Geschirr. Dazu zählt nicht nur ein Koch­topf, son­dern auch ein Trink­be­häl­ter sowie Besteck. Im Koch­topf kön­nen Sie über dem Lager­feuer Essen zube­rei­ten und im Trink­be­häl­ter bei­spiels­weise Tee kochen. Auch eig­net sich ein Tel­ler als prak­ti­sche Schale für Bee­ren und andere Früchte. Zusätz­lich haben Sie die Mög­lich­keit, in einem Gewäs­ser sel­ber Fische zu fan­gen und diese auf­ge­spießt auf einem Stock oder im Koch­topf zu garen.

Ach­tung: Bitte infor­mie­ren Sie sich über die loka­len Gesetze, bevor Sie Fische angeln oder sogar ein Tier erle­gen!

Campinggeschirr gehört zur Grundausrüstung beim Survival-Trip

Cam­ping­ge­schirr gehört zur Grund­aus­rüs­tung beim Sur­vi­val-Trip

Tarp und Schlaf­sack gegen Regen und Kälte als Aus­rüs­tung für Ihren Sur­vi­valt­rip

Neben Trin­ken und Essen brau­chen Sie natür­lich auch ein Dach über dem Kopf, wenn es mal reg­nen sollte. Ein Tarp ist eine Plane, wel­che Sie (zum Bei­spiel mit Para­cord) an meh­re­ren Stel­len in der Umge­bung befes­ti­gen kön­nen und somit vor Wind und Regen geschützt sind, wenn Sie sich dar­un­ter legen. Im Gegen­satz zu einem Zelt ist ein Tarp wesent­lich leich­ter und hand­li­cher, sodass Sie es gut mit­neh­men kön­nen. Das Mate­rial ist was­ser­dicht und kom­pakt.

Sie kön­nen es ganz ein­fach an meh­re­ren Befes­ti­gungs­punk­ten, zum Bei­spiel an Baum­stäm­men, fest­bin­den und sich auf diese Weise ein tro­cke­nes Plätz­chen schaf­fen. Gerade in der Nacht ist es prak­tisch, ein mobi­les Dach dabei zu haben, da Sie sich somit selbst einen Unter­schlupf bauen kön­nen. Wei­ter­hin ist es von Vor­teil, wenn Sie einen Schlaf­sack dabei haben. Je nach­dem, um wel­che Jah­res­zeit es sich han­delt, sollte die­ser auch für kalte Tem­pe­ra­tu­ren geeig­net sein. Ist man alleine drau­ßen in der Wild­nis unter­wegs, ist neben aus­re­chend Nah­rung und Trink­was­ser auch ein guter, erhol­sa­mer Schlaf ein wich­ti­ger Fak­tor. Mit einem Schlaf­sack gegen die Kälte und einem Tarp gegen die Nässe sind Sie bes­tens gewapp­net.

Mul­ti­funk­tio­na­les Sur­vi­val-Mes­ser als nütz­li­ches Hilfs­mit­tel in der Natur

Bei Ihrem Sur­vi­val-Trip wird frü­her oder spä­ter eine Situa­tion ein­tre­ten, bei der Sie etwas schnei­den oder zer­klei­nern müs­sen. Für die­sen Fall ist in der Regel ein Mes­ser die rich­tige Lösung. Prak­ti­scher­weise gibt es Sur­vi­val-Mes­ser, die Sie gleich für meh­rere Situa­tio­nen nut­zen kön­nen. Nicht sel­ten haben sol­che Mes­ser eine Klinge zum Schnei­den, Sägen und auch einen Feu­er­star­ter oder einen Glas­bre­cher.

Ach­ten Sie bei der Aus­wahl dar­auf, dass das Mes­ser nicht zu schwer ist und aus einem Mate­rial besteht, wel­ches robust ist und nicht ros­tet. Am bes­ten tra­gen Sie das Mes­ser stets bei sich, damit Sie es immer griff­be­reit haben.

Der Feu­er­stein dient dazu, ohne große Hilfs­mit­tel ein Feuer zu machen. Es gibt im (Online-)Handel Mul­ti­tool-Mes­ser mit den ver­schie­dens­ten Bestand­tei­len. Manch­mal ist im Griff des Mes­sers auch eine kleine Taschen­lampe ver­baut, wel­che ein­fach her­aus­ge­nom­men wer­den kann. Das ist sehr nütz­lich, um sich auch nachts im Gelände ori­en­tie­ren zu kön­nen.

Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge