Skip to main content

Zelt­ven­ti­la­tor – Abküh­lung beim Cam­ping

Ein Zelt­ven­ti­la­tor ist ins­be­son­dere wäh­rend schwü­ler Som­mer­nächte eine wahre Wohl­tat. Die Aus­wahl an unter­schied­li­chen Model­len ist rie­sig, so dass es schwie­rig sein kann, sich einen Über­blick zu ver­schaf­fen. Um Ihnen wert­volle Zeit zu spa­ren haben wir uns für Sie mit dem Thema „Zelt­ven­ti­la­tor“ aus­ein­an­der­ge­setzt. Was wir bei unse­rer Recher­che her­aus­ge­fun­den haben und wor­auf es beim Kauf eines Zelt­ven­ti­la­tors ankommt erfah­ren Sie im fol­gen­den Arti­kel.

Zeltventilator

Was ist ein Zelt­ven­ti­la­tor?

Ein Zelt­ven­ti­la­tor ist im Wesent­li­chen nichts ande­res als die kom­pakte Ver­sion eines Zim­mer­ven­ti­la­tors. Die kreis­för­mige Bewe­gung der Rotor­blät­ter sorgt für eine ange­nehme Abküh­lung. Zelt­ven­ti­la­to­ren kom­men in ers­ter Linie beim Zel­ten im Som­mer zum Ein­satz, kön­nen aber auch in der küh­le­ren Jah­res­zeit ein­ge­setzt wer­den, um der Bil­dung von Kon­dens­was­ser vor­zu­beu­gen. Auf diese Art und Weise hel­fen die Geräte nicht nur dabei, Feuch­tig­keit fern­zu­hal­ten, son­dern beu­gen auch der Bil­dung von Pil­zen und Schim­mel vor.

Anschaf­fungs­kri­te­rien beim Kauf eines Zelt­ven­ti­la­tors

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ven­ti­la­tor zum Zel­ten sind, gibt es unter­schied­li­che Fak­to­ren zu beach­ten.

Im fol­gen­den Abschnitt haben wir die wich­tigs­ten Kauf­kri­te­rien für Sie zusam­men­ge­fasst.

Ener­gie­ver­sor­gung des Ven­ti­la­tors fürs Zelt

Die Ener­gie­ver­sor­gung spielt bei der Kauf­ent­schei­dung eine ent­schei­dende Rolle. Wenn Sie in Ihrem Auto schla­fen oder die Nacht auf einem Zelt­platz mit Strom­ver­sor­gung ver­brin­gen, kön­nen Sie auf einen Ven­ti­la­tor zurück­grei­fen, der über ein Netz­teil mit Strom ver­sorgt wird. Die meis­ten Bush­craf­ter prä­fe­rie­ren aller­dings bat­te­rie­be­trie­bene Modelle, da diese unab­hän­gig von einer exis­tie­ren­den Strom­quelle funk­tio­nie­ren. Eine gute Alter­na­tive zu Zelt­ven­ti­la­to­ren, die mit Bat­te­rien betrie­ben wer­den, stel­len Ven­ti­la­to­ren dar, die über einen Akku ver­fü­gen. Ent­spre­chende Modelle las­sen sich in der Regel mit einem Netz­teil und/oder einem USB-Kabel laden, so dass eine Strom­ver­sor­gung auch mit­hilfe einer Power­bank oder einem Solar­la­de­ge­rät mög­lich ist.

Geschwin­dig­keit

Die Geschwin­dig­keit, die die Rotor­blät­ter errei­chen vari­iert von Modell zu Modell. Je höher die Geschwin­dig­keit, desto grö­ßer ist der küh­lende Effekt. Wäh­rend einige Modelle über eine feste Geschwin­dig­keit ver­fü­gen, lässt sich diese bei ande­ren Zelt­ven­ti­la­to­ren ver­stel­len. Dies hat den Vor­teil, dass Sie je nach Außen­tem­pe­ra­tur, dem Abstand zum Cam­ping Ven­ti­la­tor und Ihren indi­vi­du­el­len Vor­lie­ben dazu in der Lage sind, die Geschwin­dig­keit anzu­pas­sen. Ins­be­son­dere beim Kauf eines bat­te­rie­be­trie­be­nen Modells kön­nen Sie Ener­gie spa­ren, wenn Sie die Geschwin­dig­keit redu­zie­ren. Zudem hat die Geschwin­dig­keit direkte Aus­wir­kun­gen auf die Geräusch­ent­wick­lung des Zelt­ven­ti­la­tors.

Rotor­blät­ter des Ven­ti­la­tors fürs Cam­ping

Die Rotor­blät­ter haben einen gro­ßen Ein­fluss auf den Wir­kungs­be­reich und die Effi­zi­enz eines Zelt­ven­ti­la­tors. Die Blät­ter soll­ten qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig ver­ar­bei­tet sein, damit Sie nicht umkni­cken oder bre­chen. Bei guten Zelt­ven­ti­la­to­ren wer­den meist Rotor­blät­ter aus robus­tem Kunst­stoff oder Metall ver­baut. Letz­tere brin­gen ein erhöh­tes Gewicht mit sich und sind zudem lau­ter als Rotor­blät­ter aus Plas­tik, wel­che wie­derum den Nach­teil haben, dass sie schnel­ler kaputt gehen.

Geräusch­ent­wick­lung

Wenn Sie vor­ha­ben, Ihren Ven­ti­la­tor wäh­rend der Nacht lau­fen zu las­sen, ist es wich­tig, dass die­ser so leise wie mög­lich ist. Einige Modelle sind so laut, dass an Nacht­ruhe nicht zu den­ken ist. Um vor der Anschaf­fung her­aus­zu­fin­den, wie laut bezie­hungs­weise leise ein Zelt­ven­ti­la­tor ist, kön­nen Sie sich die Erfah­rungs­be­richte ande­rer Käu­fer durch­le­sen. Ein wei­te­res Indiz stel­len die Rotor­blät­ter dar. Am lei­ses­ten sind Zelt­ven­ti­la­to­ren mit Plas­tikro­to­ren, wäh­rend Rotor­blät­ter aus Metall deut­lich lau­ter sind. Wie bereits erwähnt sind Cam­ping Ven­ti­la­to­ren mit einem Geschwin­dig­keits­reg­ler am emp­feh­lens­wer­tes­ten. So kön­nen Sie Ein­fluss auf die Geräusch­ent­wick­lung neh­men und den Zelt­ven­ti­la­tor so ein­stel­len, dass Sie in Ruhe schla­fen kön­nen.

Größe des Cam­ping­ven­ti­la­tors

Die Größe ist ein nicht zu unter­schät­zen­der Kauf­fak­tor. Beson­ders wenn Sie zu Fuß unter­wegs sind, soll­ten Sie nach einem Gerät suchen, dass mög­lichst kom­pakt ist, damit Sie aus­rei­chend Platz in Ihrem Ruck­sack haben. Bei der Wahl der rich­ti­gen Größe müs­sen Sie aller­dings auch die Größe Ihres Zelts im Hin­ter­kopf behal­ten. Wenn Sie ein klei­nes Zelt haben genügt ein kom­pak­ter Zelt­ven­ti­la­tor. Soll­ten Sie aller­dings ein Mehr­per­so­nen Zelt besit­zen, wel­ches für drei oder mehr Per­so­nen aus­ge­legt ist, wird ein klei­ner Ven­ti­la­tor nicht aus­rei­chen, um für aus­rei­chend Erfri­schung zu sor­gen. Je grö­ßer ein Ven­ti­la­tor ist, desto höher fällt auch des­sen Leis­tung aus. Wel­che Größe die rich­tige ist hängt jedoch nicht nur vom zur Ver­fü­gung ste­hen­den Stau­raum und der Zelt­größe, son­dern auch von der Jah­res­zeit ab. An hei­ßen Som­mer­ta­gen kann es sein, dass ein klei­ner Ven­ti­la­tor nicht genü­gend Power hat.

Lauf­zeit des Zelt­ven­ti­la­tors

Falls Sie sich für einen Bat­te­rie-/Ak­ku­be­trie­be­nen Zelt­ven­ti­la­tor ent­schei­den, soll­ten Sie sich Gedan­ken über die Bat­te­rie­lauf­zeit machen. Die Lauf­zeit hängt sowohl von den ver­wen­de­ten Bat­te­rien als auch von der Geschwin­dig­keits­stufe ab. Wenn Sie den Zelt­ven­ti­la­tor per­ma­nent auf der höchs­ten Stufe lau­fen las­sen wird die Bat­te­rie logi­scher­weise schnel­ler den Geist auf­ge­ben, als wenn Sie eine nied­rige Stufe wäh­len. Auch even­tu­elle Zusatz­fea­tures wie bei­spiels­weise LED-Lam­pen wir­ken sich nega­tiv auf die Bat­te­rie­lauf­zeit aus. Um nicht auf die kühle Brise Ihres Ven­ti­la­tors ver­zich­ten zu müs­sen soll­ten Sie immer aus­rei­chend Ersatz­bat­te­rien und/oder eine Power­bank mit sich füh­ren.

Gewicht des Cam­ping­ven­ti­la­tors

Wenn Sie einen Road­t­rip pla­nen spielt das Gewicht nur eine unter­ge­ord­nete Rolle. Beim Wan­dern ist ein leich­ter Zelt­ven­ti­la­tor jedoch ein gro­ßer Vor­teil. Doch nicht nur hin­sicht­lich der Por­ta­bi­li­tät haben leichte Modelle einen Vor­teil. Auch wenn Sie Ihren Ven­ti­la­tor an der Zelt­de­cke anhän­gen wol­len, ist ein leich­tes Modell prak­tisch, da sie keine Angst haben müs­sen, dass sich die zusätz­li­che Belas­tung auf die Sta­tik aus­wirkt.

Ver­ar­bei­tungs­qua­li­tät des Zelt­ven­ti­la­tors

Damit Sie wäh­rend eines Cam­ping­trips nicht plötz­lich ohne den ange­neh­men Luft­zug daste­hen, soll­ten Sie sich ein qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ges Modell anschaf­fen. Ein guter Cam­ping Ven­ti­la­tor ist robust ver­ar­bei­tet und hält pro­blem­los meh­rere Jahre. Ach­ten Sie bei der Anschaf­fung dar­auf, dass das Gerät CE geprüft ist und einen guten Ein­druck macht.

Zusätz­li­che Aus­stat­tungs­merk­male des Ven­ti­la­tors

Beim Kauf eines Ven­ti­la­tors kommt es auch auf even­tu­elle Extras wie bei­spiels­weise eine LED-Beleuch­tung oder eine Auf­lade Mög­lich­keit an. So sind einige Modelle bei­spiels­weise mit einer zusätz­li­chen Lampe aus­ge­stat­tet, die Ihnen das Lesen im Dun­keln ermög­licht. Andere Zelt­ven­ti­la­to­ren haben eine ein­ge­baute Power­bank, so dass Sie Ihr Tele­fon oder ein Tablet auf­la­den kön­nen. Auch eine Solar­funk­tion gehört zu den mög­li­chen Zusatz­fea­tures eines Ven­ti­la­tors.

Wel­che Arten von Zelt­ven­ti­la­to­ren gibt es?

Cam­ping Ven­ti­la­to­ren gibt es in unter­schied­li­chen Aus­füh­run­gen. All­ge­mein dif­fe­ren­ziert man zwi­schen Klemm­ven­ti­la­to­ren zum Anhän­gen, Hand­ven­ti­la­to­ren und frei­ste­hen­den Model­len. In die­sem Abschnitt klä­ren Wir klä­ren Sie über die maß­geb­li­chen Unter­schiede auf.

Zelt­ven­ti­la­to­ren zum hin­stel­len

Ven­ti­la­to­ren, die die­ser Kate­go­rie zuge­ord­net wer­den, ver­fü­gen über einen Fuß mit des­sen Hilfe man das Gerät auf einem ebe­nen Unter­grund auf­stel­len kann. Auch bei die­sen Model­len ist die Inbe­trieb­nahme sim­pel. Um den gewünsch­ten Effekt zu erzie­len müs­sen Sie den Zelt Ven­ti­la­tor ledig­lich auf einem gera­den Platz plat­zie­ren, die­sen aus­rich­ten und das Gerät anschal­ten. Ein Cam­ping Ven­ti­la­tor zum Auf­stel­len eig­net sich beson­ders für klei­nere Zelte, in denen wenig Platz zur Ver­fü­gung steht.

Cam­ping­ven­ti­la­to­ren zum anhän­gen

Wie Decken­ven­ti­la­to­ren zuhause wer­den auch diese Modelle an die Zelt­de­cke geklemmt. Hierzu sind ent­spre­chende Ven­ti­la­to­ren mit einer Klemme ver­se­hen, so dass es kein Pro­blem ist, die Geräte an die Zelt­stan­gen im Zeltin­ne­ren zu klem­men. Wenn Sie ein gro­ßes Zelt haben, sind sol­che Ven­ti­la­to­ren ideal geeig­net, da Sie die gesamte Luft im inne­ren Umwäl­zen. Beim Kauf soll­ten Sie auf ein gerin­ges Gewicht ach­ten, um Schä­den oder gar ein zusam­men­bre­chen des Zelts zu ver­hin­dern.

Hand­ven­ti­la­tor

Ein Hand­ven­ti­la­tor hat den gro­ßen Vor­teil, dass Sie die­sen nicht nur abends im Zelt, son­dern auch wäh­rend der Pause unter­wegs benut­zen kön­nen. Wie es der Name erah­nen lässt, wer­den Hand­ven­ti­la­to­ren in der Hand gehal­ten. Die fri­sche Brise kommt somit genau dort an, wo Sie sie benö­ti­gen. Im Gegen­satz zu ande­ren Aus­füh­run­gen las­sen sich Hand­ven­ti­la­to­ren man­gels einer Befes­ti­gungs­mög­lich­keit nicht wäh­rend der Nacht ein­set­zen.

Was kos­tet ein Cam­ping­ven­ti­la­tor?

Wenn Sie sich einen Ven­ti­la­tor für Ihr Zelt kau­fen wol­len, haben Sie die Wahl zwi­schen vie­len unter­schied­li­chen Model­len zu unter­schied­li­chen Prei­sen. Wenn Sie über ein ent­spre­chen­des Bud­get ver­fü­gen ist es rat­sam, etwas mehr Geld aus­zu­ge­ben. So kön­nen Sie sich sicher sein, dass Sie ein robus­tes Modell erhal­ten, dass Ihnen auf vie­len Cam­ping­trips zuver­läs­sig die­nen wird. Qua­li­ta­tiv hoch­wer­tige Cam­ping­ven­ti­la­to­ren kos­ten zwi­schen 25 und 50 Euro. Güns­tige Zelt­ven­ti­la­to­ren haben zwar einen ver­lo­cken­den Preis, sind in den meis­ten Fäl­len schlech­ter ver­ar­bei­tet und gehen schnel­ler kaputt.

Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge