Skip to main content

Bla­sen an den Füßen beim Wan­dern vor­beu­gen

Bla­sen kann jeder bekom­men, der zu Fuß unter­wegs ist. Beson­ders bei län­ge­ren Wan­de­run­gen oder Städ­te­trips kön­nen Bla­sen an den Füßen zu einer schmerz­haf­ten Qual wer­den. Sie wol­len wis­sen, wie sich Bla­sen an den Füßen ver­hin­dern las­sen? In die­sem Arti­kel ver­ra­ten wir Ihnen, wie es zur Bla­sen­bil­dung kommt und wie Sie Bla­sen beim Wan­dern vor­beu­gen kön­nen.

Blasen an den Füßen beim Wandern

Die Ursa­chen für Bla­sen an den Füßen

Wenn Sie Bla­sen beim Wan­dern vor­beu­gen wol­len, müs­sen Sie zunächst wis­sen, wie diese Bla­sen an den Füßen ent­ste­hen. Es gibt eine Reihe ver­schie­de­ner Fak­to­ren, die zur Bil­dung von Bla­sen an den Füßen füh­ren kön­nen. Zu den Haupt­aus­lö­sern gehö­ren Feuchtigkeit/Schweiß, Hitze und Druck.

Wenn Ihre Füße beim Wan­dern den oben genann­ten Fak­to­ren aus­ge­setzt sind, führt dies zu einer Rei­zung der Haut sowie einer ver­stärk­ten Rei­bung. In der Regel lässt sich dies auf schlecht­sit­zende Out­door­schuhe zurück­füh­ren. Zu weite Schuhe füh­ren dazu, dass die Füße Spiel haben und die Zehen und/oder die Ferse an der Innen­seite rei­ben.

Wei­tere Fak­to­ren, die zu Bla­sen an den Füßen füh­ren kön­nen:

  • Starke Schweiß­bil­dung
  • Zu dünne oder schlecht­sit­zende Socken
  • Keine aus­rei­chende Ein­lauf­phase bei neuen Schu­hen
  • Nasse Füße nach einem Regen­schauer oder einer Flus­s­über­que­rung

Sind Bla­sen gefähr­lich?

In der Regel ver­schwin­den Bla­sen nach etwa einer Woche von selbst, ohne dass es zu Kom­pli­ka­tio­nen kommt oder ein Arzt­be­such not­wen­dig wird. Um eine Infek­tion zu ver­mei­den soll­ten Sie die Blase unter kei­nen Umstän­den öff­nen. Zudem ist es emp­feh­lens­wert, die Schuhe zu wech­seln. So kön­nen Sie ver­mei­den, dass die Blase schlim­mer wird. Damit die Blase Zeit hat abzu­hei­len, emp­feh­len wir Ihnen, Ihre Wan­de­rung zu unter­bre­chen und die Blase zu behan­deln.

So behan­deln Sie Bla­sen an den Füßen

  • Küh­len Sie die Blase mit einem Kühl­kis­sen oder Tief­kühl­ge­müse für unge­fähr 30 Minu­ten. Die Kälte ver­min­dert den Schmerz und här­tet die Blase aus, was wie­derum die Wahr­schein­lich­keit einer Infek­tion redu­ziert.
  • Wenn die Gefahr besteht, dass die Blase auf­platzt soll­ten Sie ein Bla­sen­pflas­ter ver­wen­den.
  • Falls die Blase von selbst auf­platzt ist es rat­sam, zu war­ten bis die ent­hal­tene Flüs­sig­keit abge­lau­fen ist. Anschlie­ßend kön­nen Sie vor­sich­tig ein Bla­sen­pflas­ter appli­zie­ren.
  • Waschen Sie sich immer die Hände bevor Sie eine Blase anfas­sen.

Bla­sen beim Wan­dern vor­beu­gen – so geht´s

Um Bla­sen beim Wan­dern zu ver­hin­dern soll­ten Sie in ers­ter Linie dar­auf ach­ten, dass Sie die rich­ti­gen Schuhe und Socken tra­gen. Mit fol­gen­den Tricks kön­nen Sie bla­sen beim Wan­dern vor­beu­gen.

Blasen vorbeugen beim Wandern

Um Bla­sen vor­zu­beu­gen soll­ten Sie Ihre Schuhe wäh­rend der Pau­sen lüf­ten

Pas­sen­des Schuh­werk

  • Kau­fen Sie aus­schließ­lich Schuhe mit einer opti­ma­len Pass­form.
  • Berück­sich­ti­gen Sie beim Kauf Ihrer Schuhe, was Sie damit vor­ha­ben. Ein Städ­te­trip stellt andere Anfor­de­run­gen an das Schuh­werk als eine Wan­der­tour durch das Gebirge.
  • Ach­ten Sie dar­auf, dass Ihre Zehen einen Fin­ger­breit Platz haben. So fan­gen diese auch dann nicht an zu scheu­ern, wenn Ihre Zehen beim Wan­dern anschwel­len.
  • Zie­hen Sie sich beim Schuh­kauf die­sel­ben Socken an, die Sie wäh­rend Ihrer Wan­de­rung tra­gen wer­den. Nur so wis­sen Sie, ob Ihnen die Schuhe wirk­lich gut pas­sen, wenn es dar­auf ankommt.

Pas­sende Socken

  • Auch die rich­ti­gen Socken kön­nen hel­fen, Bla­sen beim Wan­dern zu ver­hin­dern.
  • Die Socken dür­fen weder zu dünn noch zu dick sein.
  • Baum­woll­so­cken nei­gen dazu Feuch­tig­keit auf­zu­sau­gen, statt diese abzu­trans­por­tie­ren. In Ver­bin­dung mit Rei­bung kann dies schnell zur Bla­sen­bil­dung füh­ren.
  • Socken aus Poly­es­ter oder Wolle trans­por­tie­ren die Feuch­tig­keit am bes­ten ab und eig­nen sich somit opti­mal für län­gere Etap­pen.
  • Zu dicke Socken kön­nen zu zusätz­li­chem Druck füh­ren und die Bla­sen­bil­dung somit begüns­ti­gen.

Lau­fen Sie Ihre Schuhe rich­tig ein

  • Wenn Sie eine Bla­sen­bil­dung beim Wan­dern ver­hin­dern wol­len, soll­ten Sie neue Wan­der­schuhe nach dem Kauf ordent­lich ein­lau­fen.
  • Durch das ein­lau­fen kön­nen sich die Schuhe an die Form Ihrer Füße anpas­sen.
  • Zum Ein­lau­fen emp­fiehlt es sich, die Schuhe wie Haus­schuhe zuhause zu tra­gen. Lau­fen Sie hierzu ein­fach von Zim­mer zu Zim­mer, bis Sie ein ange­neh­mes Lauf­ge­fühl haben.
  • Bre­chen Sie erst dann zu einer Wan­de­rung auf, wenn Ihre Schuhe fer­tig ein­ge­lau­fen sind.

Pfle­gen Sie Ihre Schuhe

  • Obwohl es für viele wohl selbst­ver­ständ­lich ist, gehört auch das Pfle­gen der Schuhe zur Bla­sen­pro­phy­laxe.
  • Ach­ten Sie dar­auf, dass sich keine Fremd­kör­per im Schuh befin­den, die eine Blase aus­lö­sen könn­ten.
  • Über­prü­fen Sie Ihre Schuhe regel­mä­ßig auf Löcher. Ein­drin­gende Feuch­tig­keit könnte die Ent­ste­hung von Bla­sen för­dern.

Tipps für Unter­wegs

  • Hören Sie auf zu lau­fen, sowie Sie Schmer­zen oder ein unan­ge­neh­mes Gefühl ver­spü­ren und ver­sor­gen Sie die betrof­fene Stelle mit einem Bla­sen­pflas­ter.
  • Lüf­ten Sie Ihre Schuhe und Socken aus, wenn Sie eine Pause machen.
  • Neh­men Sie Socken zum Wech­seln mit und benut­zen Sie diese, wenn Sie anfan­gen zu schwit­zen.
  • Neh­men Sie immer einige Bla­sen­pflas­ter mit, wenn Sie wan­dern gehen.
Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge