Skip to main content

Cam­ping­stuhl – Aus­wahl und Anschaf­fungs­kri­te­rien

Nach einer lan­gen Fahrt mit dem Wohn­mo­bil gibt es wohl kaum etwas schö­ne­res, als es sich mit einem Glas Wein auf dem Cam­ping­stuhl gemüt­lich zu machen und den Son­nen­un­ter­gang zu genie­ßen. Damit Ihnen anschlie­ßend nicht der Rücken weh tut, soll­ten Sie einen Cam­ping­stuhl kau­fen, der zu Ihnen passt. Wel­che Arten von Cam­ping­stüh­len es gibt und wor­auf Sie ach­ten müs­sen, wenn Sie sich einen Cam­ping­stuhl anschaf­fen wol­len erfah­ren Sie in die­sem Arti­kel.

Campingstuhl

Was ist ein Cam­ping­stuhl?

Als Erfin­der des Cam­ping­stuhls gilt der Ame­ri­ka­ner Joseph Beverly, der im Jahr 1855 das erste Modell ent­wi­ckelte. Sein Ziel war es, einen mög­lichst kom­pak­ten Stuhl zu ent­wi­ckeln, der auch unter­wegs den Kom­fort eines Sofa­ses­sels bie­ten sollte. Heut­zu­tage gibt es eine Viel­zahl unter­schied­li­cher Cam­ping­stühle ver­schie­dens­ter Her­stel­ler.

Was für Cam­ping­stühle gibt es?

Unab­hän­gig davon, ob Sie nach einem mög­lichst leich­ten, klei­nen oder kom­for­ta­blen Cam­ping­stuhl suchen, wer­den Sie unter der Viel­zahl an Model­len auf dem Markt mit Sicher­heit fün­dig wer­den.

Um Ihnen die Kauf­ent­schei­dung zu erleich­tern stel­len wir Ihnen im fol­gen­den Abschnitt die gän­gigs­ten Kate­go­rien vor.

Mini­ma­lis­ti­sche Cam­ping­stühle

Cam­ping­stühle, die sich die­ser Kate­go­rie zuord­nen las­sen, sind mit inte­grier­ten Arm­leh­nen, einer Rücken­lehne sowie Stuhl­bei­nen aus Alu­mi­nium aus­ge­stat­tet.

Die meis­ten Her­stel­ler ent­spre­chen­der Stühle fügen eine Tasche zum Lie­fer­um­fang hinzu, mit der sich der Stuhl bequem trans­por­tie­ren lässt.

Mini­ma­lis­ti­sche Cam­ping­stühle sind opti­mal geeig­net, wenn Sie hin und wie­der ein Wochen­ende auf dem Cam­ping­platz ver­brin­gen.

Ultra­leichte Cam­ping­stühle

Ultra­leichte Cam­ping­stühle haben in der Regel keine Rücken­lehne. Dies spart sowohl Platz als auch Gewicht und sorgt dafür, dass sich sol­che Modelle beson­ders gut trans­por­tie­ren las­sen.

Auf­grund ihres gerin­gen Gewichts las­sen sich Ultra­leichte Cam­ping­stühle auch auf Trek­king­tou­ren mit­neh­men.

Luxus-Cam­ping­stühle

Diese Kate­go­rie ist für Cam­ping­stühle reser­viert, die über eine groß­zü­gig dimen­sio­nierte Sitz­flä­che, eine Geträn­ke­hal­te­rung sowie andere Fea­tures ver­fü­gen.

Wenn Sie geho­bene Ansprü­che haben und Wert auf einen Cam­ping­stuhl mit Fuß­lehne, Abla­ge­mög­lich­kei­ten und Pols­te­rung legen, soll­ten Sie sich für ein Modell aus die­ser Kate­go­rie ent­schei­den. In die­sem Fall müs­sen Sie aber Abstri­che bezüg­lich des Gewichts sowie des Pack­ma­ßes machen.

Tipp: Fürs Glam­ping ist ein Luxus-Cam­ping­stuhl ein Muss!

Wor­auf sollte Ich beim Kauf eines Cam­ping­stuhls ach­ten?

Wenn Sie einen hoch­wer­ti­gen, lang­le­bi­gen und kom­for­ta­blen Cam­ping­stuhl suchen, der alles hat, was Sie sich wün­schen, soll­ten Sie sich vor der Anschaf­fung einige Gedan­ken machen.

Bei der Wahl eines Cam­ping­stuhls spie­len unter ande­rem das Gewicht, das Mate­rial, sowie das Pack­maß eine Rolle.

Wel­che Fak­to­ren Sie beim Kauf eines Cam­ping­stuhls berück­sich­ti­gen müs­sen ver­ra­ten wir Ihnen im fol­gen­den Abschnitt.

Mate­rial

Bei der Her­stel­lung von Cam­ping­stüh­len kom­men die unter­schied­lichs­ten Mate­ria­lien und Mate­ri­al­kom­bi­na­tio­nen zum Ein­satz. Ein sta­bi­ler Cam­ping­stuhl sollte mit Füßen und einem Gestell aus Alu­mi­nium aus­ge­stat­tet sein.

Alu­mi­nium ist nicht nur beson­ders leicht, son­dern auch sehr robust und somit opti­mal für den Out­door­ein­satz geeig­net.

Noch leich­ter sind Gestelle aus Kar­bon oder mit Kar­bon­be­stand­tei­len. Da Kar­bon jedoch sehr teuer ist fin­det es bei der Her­stel­lung von Cam­ping­stüh­len kaum Ver­wen­dung.

Für die Lehne und die Sitz­flä­che eig­net sich ins­be­son­dere Nylon, da es Was­ser­ab­wei­send, ange­nehm auf der Haut und lang­le­big ist.

Poly­es­ter lässt sich gut rei­ni­gen und nimmt kaum Was­ser auf. Aus die­sem Grund ist das Mate­rial opti­mal für einen Cam­ping­stuhl geeig­net, der beim Angeln ver­wen­det wer­den soll.

Gewicht

Wenn Sie sich einen leich­ten Cam­ping­stuhl wün­schen, soll­ten Sie auf ein mini­ma­lis­ti­sches Modell zurück­grei­fen.

In die­sem Fall müs­sen Sie zwar auf eine Lehne ver­zich­ten, bekom­men dafür aber eine Sitz­ge­le­gen­heit, die wenig wiegt und leicht trans­por­tier­bar ist. Ent­spre­chende Stühle wie­gen zum Teil weni­ger als ein Kilo­gramm.

Wenn Sie es auf eine eher luxu­riöse Ver­sion abge­se­hen haben soll­ten, müs­sen Sie zwangs­läu­fig ein höhe­res Gewicht in Kauf neh­men. Gut aus­ge­stat­tete Cam­ping­stühle kön­nen mehr als 5 Kilo­gramm wie­gen und sind deut­lich sper­ri­ger als mini­ma­lis­ti­sche Sitz­ge­le­gen­hei­ten.

Trag­bar­keit

Ein wei­te­res Kauf­kri­te­rium stellt die Trag­bar­keit dar. Bevor Sie sich einen Cam­ping­stuhl zule­gen, soll­ten Sie sich über­le­gen, wie oft Sie die­sen hin- und her­be­we­gen müs­sen.

Wenn Sie auf der Suche nach einer Sitz­mög­lich­keit sind, die Sie mit auf eine Trek­king­tour neh­men kön­nen, emp­feh­len wir Ihnen ein kom­pak­tes Modell zu wäh­len, wel­ches hand­lich ist und sich am Ruck­sack befes­ti­gen lässt.

Zum Kauf eines luxu­riö­sen Cam­ping­stuhls, raten wir Ihnen nur dann, wenn Sie mit dem Wohn­mo­bil unter­wegs sind, da ent­spre­chende Exem­plare für Wan­de­run­gen schlicht­weg zu schwer sind.

Pack­maß

Ver­glei­chen Sie die Abmes­sun­gen der unter­schied­li­chen Cam­ping­stühle im zusam­men­ge­fal­te­ten Zustand.

Als Wan­de­rer oder Back­pa­cker soll­ten Sie eine Aus­füh­rung wäh­len, die wenig Platz weg­nimmt. Dies gibt Ihnen mehr Stau­raum im Zelt und auch im Kel­ler.

Ablagemöglichkeiten/Taschen

Luxu­riöse Cam­ping­stühle haben meist einen Geträn­ke­hal­ter sowie meh­rere Taschen, in denen sich die unter­schied­lichs­ten Dinge auf­be­wah­ren las­sen.

Wenn Sie Ihre Sachen in Griff­weite haben wol­len und Wert auf Stau­raum legen, ist eine luxu­riöse Sitz­ge­le­gen­heit am bes­ten für Sie geeig­net.

Was kos­tet ein Cam­ping­stuhl?

Die Preise für Cam­ping­stühle hän­gen von unter­schied­li­chen Fak­to­ren ab. So spielt neben dem Mate­rial und dem Her­stel­ler auch die Aus­stat­tung eine Rolle.

Ein hoch­wer­ti­ger, gut aus­ge­stat­te­ter Cam­ping­stuhl kos­tet zwi­schen 75€ und 100€.

Mini­ma­lis­ti­sche Modelle ohne Lehne sind bereits ab 25€ zu haben.

Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge