Skip to main content

Wan­der­ga­ma­schen – Der per­fekte Schutz beim Wan­dern

Sie sind auf der Suche nach Gama­schen zum Wan­dern? Damit Ihre Füße tro­cken und sau­ber blei­ben sind Wan­der­ga­ma­schen genau das rich­tige. Wenn Sie wol­len, dass Ihre Füße opti­mal geschützt sind, soll­ten Sie beim Kauf einige Fak­to­ren berück­sich­ti­gen. Wel­che das sind und warum Wan­der­ga­ma­schen bei Out­doo­r­en­thu­si­as­ten so beliebt sind, erfah­ren Sie in die­sem Arti­kel.

Wandergamaschen

Was sind Wan­der­ga­ma­schen?

Wan­der­ga­ma­schen sind unschein­bar und wer­den von vie­len Leu­ten nur zu gerne ver­ges­sen. Erst wenn man ein­mal ein Paar Gama­schen im Schnee, Regen oder Matsch benutzt hat weiß man diese auch zu schät­zen. Gama­schen gibt es je nach Anwen­dungs­zweck in unter­schied­li­chen For­men. Aller­dings haben alle den Zweck, die – natur­ge­mäß – anfäl­lige Ober­seite Ihrer Schuhe zusätz­lich vor Feuch­tig­keit und Schmutz zu schüt­zen.  Damit Sie beim Kauf Ihrer Wan­der­ga­ma­schen keine Fehl­ent­schei­dung tref­fen haben wir im fol­gen­den Arti­kel alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen für Sie zusam­men­ge­fasst.

Benö­tige ich Gama­schen zum Wan­dern?

Wäh­rend einige Out­doo­r­en­thu­si­as­ten auf den Ein­satz von Gama­schen schwö­ren, gibt es andere die mit die­sen über­haupt nichts anfan­gen kön­nen. Wenn Sie häu­fi­ger bei Regen oder Schnee unter­wegs sind und Ihre Füße so gut es geht tro­cken hal­ten wol­len soll­ten Sie es mal mit Gama­schen pro­bie­ren.

Unsere Emp­feh­lung: Preup Out­door Gama­schen

  • Mate­rial: was­ser­dich­tes Oxford­ge­webe
  • Gewicht/Paar: 240 Gramm
  • Ein­satz­ge­biet: Wan­dern, Jagen, Angeln etc.

Beschrei­bung

Die was­ser­dich­ten Out­door Gama­schen eig­nen sich für diverse Akti­vi­tä­ten im Freien. Dank des brei­ten Klett­ver­schlus­ses, dem Gum­mi­zug am obe­ren Ende und dem Soh­len­spann ist zu jeder Zeit ein siche­rer Sitz gewähr­leis­tet. Da die Gama­schen aus äußerst wider­stands­fä­hi­gem und atmungs­ak­ti­vem 600D Oxford Gewebe bestehen kön­nen Sie die Gama­schen auch unter wid­rigs­ten Bedin­gun­gen benut­zen, ohne Angst haben zu müs­sen, dass diese gleich kaputt gehen. Der Klett­ver­schluss macht das An- und Aus­zie­hen beson­ders ein­fach, so dass sich die Gama­schen im Bedarfs­fall schnell über­strei­fen las­sen. Zur Rei­ni­gung bei leich­ten Ver­schmut­zun­gen genügt die Ver­wen­dung eines feuch­ten Tuchs.

Unsere Mei­nung: Wenn Sie Gama­schen zum Wan­dern, Ski­fah­ren, Jagen oder ande­ren Frei­zeit­be­schäf­ti­gun­gen suchen, ist die­ses Modell gut geeig­net.

Wel­che Wan­der­ga­ma­schen gibt es?

Im Grunde genom­men haben alle Gama­schen die­selbe Auf­gabe. Sie die­nen als Schutz­schild vor Dreck und Feuch­tig­keit. Wel­che Gama­schen für Sie und Ihre indi­vi­du­el­len Anfor­de­run­gen geeig­net sind hängt jedoch davon ab, wel­che Tou­ren Sie geplant haben und wie die Bedin­gun­gen vor Ort sind.

Für fol­gende Ein­satz­zwe­cke sind Gama­schen geeig­net:

  • Berg­stei­gen: Beim Berg­stei­gen kom­men beson­ders robuste Gama­schen zum Ein­satz. Alpi­nis­ten nut­zen Gama­schen, als Schutz unter beson­ders schwie­ri­gen Bedin­gun­gen. Ent­spre­chende Modelle ver­fü­gen meist über eine Was­ser­dichte, Atmungs­ak­tive Iso­la­ti­ons­schicht, die bei Schnee und Kälte für mehr Kom­fort sorgt. Gama­schen fürs Berg­stei­gen kann man auch beim Wan­dern im Win­ter oder Eis­klet­tern benut­zen.
  • Wan­dern: Bei Wan­der­ga­ma­schen han­delt es sich in der Regel um beson­ders leichte Modelle, die die Füße ins­be­son­dere vor Geröll und klei­ne­ren Regen­schau­ern schüt­zen sol­len. Einige Aus­füh­run­gen sind für schlechte Wet­ter­ver­hält­nisse kon­zi­piert und sind hun­dert­pro­zen­tig was­ser­dicht. Gama­schen zum Wan­dern kön­nen Sie sowohl für kurze Tages­tou­ren als auch für mehr­tä­gige Wan­de­run­gen ver­wen­den.
  • Trailrun­ning: Für Trailrun­ner eig­nen sich kurze Gama­schen mit wenig Gewicht. Haupt­auf­gabe der Gama­schen beim Trailrun­ning ist es, klei­nere Stein­chen davon abzu­hal­ten in die Schuhe zu gelan­gen. Ent­spre­chende Modelle sind meis­tens nicht was­ser­dicht.

Ach­tung: Auch wenn sich Gama­schen grob Kate­go­ri­sie­ren las­sen gibt es keine fes­ten Regeln für die Anwen­dung. So las­sen sich gute Wan­der­ga­ma­schen ebenso zum Berg­stei­gen ein­set­zen.

Die Vor- und Nach­teile von Wan­der­ga­ma­schen

Vor­teile

  • Gama­schen stel­len eine zusätz­li­che Schutz­schicht dar, die Ihre Füße tro­cken hal­ten- und diese vor Feuch­tig­keit und Nässe bewah­ren kann. Bei Tou­ren durch ver­schneite Land­schaf­ten oder im Falle eines auf­kom­men­den Regens blei­ben Ihre Schuhe und Ihre Hosen wei­test­ge­hend tro­cken. Doch auch bei gutem Wet­ter sind Gama­schen vor­teil­haft, da Sie Bla­sen vor­beu­gen, wel­che durch Stein­chen in den Schu­hen her­vor­ge­ru­fen wer­den kön­nen.
  • Gama­schen las­sen sich leich­ter und schnel­ler trock­nen, als durch­nässte Schuhe und Hosen­beine.
  • Beim Wan­dern quer­feld­ein oder im Gebirge besteht immer die Gefahr, dass Dor­nen, Steine oder Äste den Fuß ver­let­zen. Auch wenn Wan­der­schuhe bereits über eine gute Pols­te­rung und eine robuste Außen­haut ver­fü­gen kann es nicht scha­den, mit Wan­der­ga­ma­schen für einen ver­bes­ser­ten Schutz zu sor­gen. So blei­ben nicht zuletzt auch Ihre teu­ren Schuhe von Beschä­di­gun­gen ver­schont.

Nach­teile

  • Einige Wan­de­rer fin­den es ner­vend Ihre Gama­schen aus- und wie­der anzu­zie­hen. Man­che Modelle muss man anzie­hen, bevor man in die Schuhe schlüp­fen kann, was im Umkehr­schluss bedeu­tet, dass man die Gama­schen erst dann wie­der los wird, wenn man sich zuvor die Schuhe aus­ge­zo­gen hat.
  • Je nach Modell kann das Tra­gen von Gama­schen kann die Atmungs­fä­hig­keit Ihrer Schuhe deut­lich ver­schlech­tern. Um die­sem Effekt vor­zu­beu­gen emp­fiehlt sich die Ver­wen­dung beson­ders leich­ter, atmungs­ak­ti­ver Modelle. Nichts­des­to­trotz müs­sen Sie damit rech­nen, dass Ihre Füße an war­men Som­mer­ta­gen schnel­ler anfan­gen zu schwit­zen.
  • Ein Nach­teil, der für die meis­ten nicht wei­ter rele­vant sein dürfte, ist die Tat­sa­che, dass Sie als Gama­schen­trä­ger ein wei­te­res Aus­rüs­tungs­teil mit sich füh­ren, auf das Sie acht­ge­ben müs­sen.

Wor­auf kommt es beim Kauf von Wan­der­ga­ma­schen an?

Um Ihnen die Kauf­ent­schei­dung zu ver­ein­fa­chen haben wir im nächs­ten Abschnitt die wich­tigs­ten Kauf­kri­te­rien für Sie zusam­men­ge­fasst.

Höhe

Gama­schen gibt es in unter­schied­li­chen Höhen. Wel­che Höhe dir rich­tige für Ihr Vor­ha­ben ist hängt davon ab, was Sie damit vor­ha­ben. Regen­ga­ma­schen oder Modelle, die Sie bei Tou­ren durch den Schnee tra­gen wol­len, soll­ten etwas höher sein. Fürs Trailrun­ning raten wir Ihnen zu kür­ze­ren Aus­füh­run­gen. Sie soll­ten dar­über hin­aus beden­ken, dass sich in län­ge­ren Model­len auch mehr Wärme staut.

Fol­gende Optio­nen kom­men hin­sicht­lich der Höhe infrage:

  • Knö­chel­hoch: Gama­schen, die ledig­lich bis kurz über den Knö­chel rei­chen eig­nen sich fürs Trailrun­ning oder für das Wan­dern im Som­mer und sol­len Fremd­kör­per fern­hal­ten.
  • Halb­hoch: Modelle die­ser Kate­go­rie haben eine Höhe zwi­schen 20 und 30 Zen­ti­me­tern. Wäh­len Sie ent­spre­chende Gama­schen zum Wan­dern bei leich­tem Regen oder Schnee.
  • Knie­hoch: Mit einer Höhe zwi­schen 35 und 45 Zen­ti­me­tern sind diese Gama­schen für extreme Wet­ter­be­din­gun­gen kon­zi­piert und somit ideal für schwe­ren Regen und hohen Schnee.

Wei­tere Kauf­kri­te­rien von Wan­der­ga­ma­schen

  • Was­ser­fest: Beim Kauf von Gama­schen, die für den Ein­satz beim Win­ter­sport oder län­ge­ren Wan­der­tou­ren gedacht sind, soll­ten Sie dar­auf ach­ten, dass das Modell, für das Sie sich ent­schei­den was­ser­dicht ist.
  • Mate­rial: Wäh­len Sie Exem­plare, bei denen das Mate­rial nicht nur Was­ser­fest son­dern auch Atmungs­ak­tiv und robust ist.
  • Gewicht: Beson­ders bei längeren/anstrengenden Tou­ren soll­ten Sie dar­auf bedacht sein, dass Gewicht Ihrer Aus­rüs­tung so gering wie mög­lich zu hal­ten. So sind Sie nicht so schnell erschöpft und kön­nen län­ger und wei­ter­wan­dern. Erfah­rungs­ge­mäß ist das Lau­fen mit Gama­schen die mehr als 400 Gramm pro Paar wie­gen deut­lich anstren­gen­der als das Lau­fen mit leich­te­ren Model­len.
  • Schlan­gen­si­cher: In Schlan­gen­re­gio­nen wer­den spe­zi­elle Gama­schen ver­wen­det, die vor poten­zi­ell töd­li­chen Schlan­gen­bis­sen schüt­zen sol­len.
  • Anwen­dung: Gama­schen zum Wan­dern soll­ten sich idea­ler­weise schnell über­stül­pen las­sen. Dies kann bei Model­len, die mit einem Reis­ver­schluss aus­ge­stat­tet sind, schwie­rig sein, wenn man Hand­schuhe trägt.
  • Ver­stär­kun­gen: Einige Gama­schen sind Im unte­ren Bereich ver­stärkt. Hierzu wer­den Mate­ria­lien wie bei­spiels­weise Kev­lar oder Leder ver­wen­den. Ach­ten Sie auf ent­spre­chende Ein­la­gen, wenn Sie eine Gebirgs­wan­de­rung pla­nen.

Was kos­ten Wan­der­ga­ma­schen?

Auf diese Frage gibt es ver­ständ­li­cher­weise keine all­ge­mein­gül­tige Ant­wort. Die Kos­ten hän­gen sowohl vom Her­stel­ler als auch vom jewei­li­gen Modell ab. Wir raten Ihnen lie­ber etwas mehr Geld aus­zu­ge­ben, statt sich ver­meint­lich güns­tige Gama­schen zuzu­le­gen, die unter Umstän­den von schlech­ter Qua­li­tät sind. Hoch­wer­tige Wan­der­ga­ma­schen kos­ten zwi­schen 20 und 60 Euro.

Wo kann ich Wan­der­ga­ma­schen kau­fen?

Gama­schen gibt es in jedem gut sor­tier­ten Sport- und Out­door­la­den. Dort kön­nen Sie sich bera­ten las­sen und ver­schie­dene Exem­plare anpro­bie­ren. Wenn Sie sich die Fahrt dort­hin spa­ren wol­len wer­den Sie auch in vie­len Online­shops fün­dig. Um nicht das Opfer gewis­sens­lo­ser Betrü­ger zu wer­den soll­ten Sie in einem renom­mier­ten Shop wie bei­spiels­weise Amazon.de bestel­len. Dort gibt es eine große Aus­wahl unter­schied­li­cher Modelle. Wenn Sie sich ent­schie­den haben kommt Ihre Bestel­lung inner­halb kür­zes­ter Zeit zu Ihnen nach­hause. Selbst­ver­ständ­lich soll­ten Sie sich auch in die­sem Fall vor dem Kauf aus­rei­chend infor­mie­ren.

Gefällt Ihnen unser Bei­trag? Tei­len Sie ihn doch mit Ihren Freun­den:

Ähnliche Beiträge